Vollwertig Genießen

 

Vollwertig genießen

 

Vollwerternährung ist keine Diät, sondern eine Dauerkostform, durch die alle Stoffwechselvorgänge günstig beeinflusst werden!

Empfohlene Lebensmittel:

1.       Gemüse und Obst

·        möglichste aus anerkannt kontrolliertem ökologischem Anbau

·        möglichst vielseitig und abwechselungsreich

·        in roher Form als Salat und in schonend gegarter Form

2.       Getreide und Getreideprodukte

·        Frischkornmahlzeit (Müsli) aus frisch geschrotetem oder gekeimten Getreide mit Sauermilchprodukten und Obst

·        Vollkornbrote verschiedene Sorten abwechselnd

3.       Fette und Öle

·        für Salat: kaltgepreßte Öle, unraffiniert

·        als Brotaufstrich: Butter oder ungehärtete Pflanzenmargarine

·        zum Backen und Kochen: Butter, Öl, ungehärtete Pflanzenmargarine

·        zum Braten: Kokosfett oder Vitasieg (Reformhaus)

4.       Fleisch und Fisch

·        spielen eine untergeordnete Rolle in der Vollwerternährung

·        1 bis 2 Fleischmahlzeiten pro Woche

·        1 Fischmahlzeit pro Woche

·        Wurstwaren sind zu meiden!!

5.       Eier

·        ca. 3 Eier pro Woche

 

Folgende Nahrungsmittel sind weitgehend zu meiden:

·        alle isolierten Zucken (weißer und brauner Zucker, Traubenzucker, Fruchtzucker, Malz- und Milchzucker

·        alle Auszugsmehle und ihre Produkte (Weißbrot, Brötchen, Kuchen und Teigwaren)

·        alle extrahierten und raffinierten Öle

·        alle gehärteten Fette (das sind fast alle Margarinen!!)

 

Getränke:

·        Quellwasser oder Mineralwasser mit einem Natriumgehalt unter 30mg pro Liter

·        Kräutertee (Sorten wechseln)

·        Säfte, nur naturbelassen und besser mit Mineralwasser verdünnen

·        Gesüßte Säfte und Limonaden sind zu meiden

·        Kaffe und schwarzer Tee nicht zu häufig trinken

Gewürze:

·        Salz reduzieren

·        mit frischen und getrockneten Kräutern würzen

 

16.6.09 19:47

Letzte Einträge: Armstulpen, Schnell gekocht..., Geschlossen, Geschlossen, Geschlossen

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Imi / Website (16.6.09 22:16)
So ernähre ich mich schon seit 58 Jahren.
Was du alles weißt, Heike. Bist du Fachfrau in Sachen Ernährung?


heike / Website (17.6.09 05:05)
Nein Irmi, bin ich nicht. Bin gelernte Hauswirtschafterin und das Thema Ernährung ist irgendwie mein "Steckenpferd"


Imi / Website (18.6.09 22:12)
Ah so. Aber bei deinem Beruf liegt ja die Ernährung schon nahe. Ist eine Hauswirtschafterin quasi die Managerin einer Küche?


heike / Website (19.6.09 18:49)
Ja Irmi, sie kann es sein....
muß aber nicht... Hauswirtschaft umfasst den gesamten Haushalt, kann auch Managerin im Altenheim oder Kinderheim sein.... Da ist eigentlich alles offen.