Archiv

Pichelsteiner Eintopf

Suppe/Klassische Rezepte

-  Pichelsteiner Eintopf  -

  • 500 g Rindfleisch und Schweinefleisch, gemisch (Schulter)
  • 500 g Kartoffeln
  • ½ Wirsing
  • ½ Weißkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün
  • Liebstöckel frisch aus dem Garten oder das Grün der Sellerieknolle
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 2 EL Öl
  • 500 ml Brühe
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprikapulver
  • Petersilie

Beim Pichelsteiner Eintopf werden die Zutaten in den Topf geschichtet.
In Würfel geschnittenes Fleisch in heißem Öl mit Zwiebelscheiben 15 Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel würzen. Gemüse und Kartoffel gewürfelt, lagenweise einschichten (Kartoffel zuletzt). Jede Lage mit allen Gewürzen würzen. Vorsichtig heiße Brühe aufgießen und ca. 1 Stunde bei milder Hitze garen ohne umzurühren. Den fertigen Eintopf mit gehackter Petersilie bestreuen.

Edda

Ein neuer Bär.......
Edda gibt es vorläufig nur von hinten zu sehen.    
Vorne mag ich noch überhaupt nicht leiden, da fehlt noch was 

kostenlos Bilder hochladen

Ungarische Gulaschsuppe

Klassische Rezepte/Suppe

-  Ungarische Gulaschsuppe  -

  • 700 g Gulaschfleisch in feine Würfel geschnitten
  • Mehl zum Bestäuben
  • 20 g Schweineschmalz
  • 4 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Majoran
  • Salz
  • 2 rote Peperoni, gewürfelt
  • 2 Paprikaschoten, gewürfelt
  • 3 Tomaten, gewürfelt
  • 3 große Möhren
  • 500 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • ¾ Liter Brühe
  • ½ Liter heißes Wasser
  • 4 EL saure Sahne

  • Schmalz erhitzen, dann das Fleisch anbraten. Mit Mehl bestäuben. Nun die gewürfelten Zwiebeln und gehacktem Knoblauch dazugeben. Unter Rühren gut anschwitzen lassen. Mit Paprika edelsüß und rosenscharf, Kümmel und Majoran und etwas Salz würzen. Brühe und heißes Wasser reingießen und ca. 40 Min. garen lassen. Peperoni, Paprikaschoten, Möhren, Tomaten und Kartoffeln nun ebenfalls dazugeben. Alles nochmals weitere 25 Min. garen und danach abschmecken. Kurz vor dem Servieren die saure Sahne dazu.
    Dazu passt ein schönes Baguette.

    Kochbananenragout

    Internationale Küche/vegetarische Küche

    -Afrikanische Küche- "leicht angehaucht"

    -  Kochbananenragout  -
    -für 3 - 4 Personen-

    • 1 - 2 Eßl. Öl
    • 30 g gelbe Currypaste von Cock, ich habe diese gewählt, weil sie keine Garnelenpaste enthält.
    • 150 g Zwiebeln, gewürfelt
    • 650 g Plantains (Kochbananen) noch grün, in Scheiben (bei 1 kg Bananen = 3 große Bananen, bleiben nach dem Schälen so ca. 600 - 650g übrig)
    • ½ Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
    • 1 Teel Curry Madras
    • 1 Tee. Koriander, gemahlen
    • ¼ bis ½ Teel Salz, je nach Geschmack
    • evtl. Chilipulver nach Geschmack
    • 1 Liter Kokosmilch, ungesüßt
    • etwas Speisestärke zum Andicken, wer mag

    kostenlos Bilder hochladen

    kostenlos Bilder hochladen

     

    Zubereitung:
    Öl und Currypaste in einen Topf geben und kurz bei mittlerer Hitze anschwitzen. Die Zwiebeln hinzufügen, gut rühren, damit nichts ansetzt. Jetzt die Kochbananen und die Gewürze hinzufügen. Alles gut durchrühren und weiter anschwitzen. Mit Kokosmilch angießen und bei mittlerer Hitze ca 20 - 25 Minuten leise köcheln lassen. Mit in Wasser angerührte Speisestärke andicken, wer mag und abschmecken.
    Das Gericht schmeckt nicht süß, es ist wie ein Gemüse zu essen. Dazu passt gut Reis oder Couscus.
    Uns hat es echt gut geschmeckt!

    Info:
    Bestandteile der gelben Currypaste:
    Getrocknete rote Chili (20%), Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Salz, Galgant, Kurkuma, Kreuzkümnmel, Koriandersamen, Muskatblüte

    Jägertopf - Ideal für eine Party

    Klassische Rezepte

    -  Jägertopf  -
    für ca. 10 Personen

    • 2 kg mageres Schweinefleisch (Schnitzelfleisch) in Streifen geschnitten
    • 1 Packet Würzmischung Nr.1 (von Maggi)
    • 2 Packete Chester Käse (Schmelzkäse)
    • 3 Stangen Porree in feine Ringe geschnitten
    • 2 Dosen (1/1 DS) geschnittene Champignons (ohne Flüssigkeit)
    • 200 g gewürfelter, durchwachsener Bauchspeck
    • 4 Gemüsezwiebeln in Würfel geschnitten
    • Fett für die Pfanne
    • 3 Packete Jägersoße
    • 1 Liter Sahne

    Das geschnittene Fleisch mit der Würzmischung vermengen und in einen Bratentopf (Gänsebräter) geben. Bauchspeck in der Pfanne mit etwas Fett auslassen und die Zwiebeln hinzufügen und dünsten.
    Auf dem Fleisch nun den Käse, Porree, Champignons, die abgekühlten, gedünsteten Zwiebeln mit dem Speck der Reihe nach einschichten. Die Jägersoße mit der Sahne verrühren und über den Jägertopf verteilen. Nun alles für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen und gut durchziehen lassen. Nicht umrühren!
    Bei geschlossenem Deckel im Ofen bei 190°C für 2 Stunden garen. Anschließend umrühren und abschmecken.
    Dazu schmeckt gut Baguette. Auch Reis oder Nudeln passen hervorragend dazu!
    Guten Appetit