Gandalf, neu eingekleidet

Gandalf, neu eingekleidet 
Mittwoch, 10.August 2011

Gandalf, der Teddy meines Mannes, hat nun ein neues Hemd und einen Hut bekommen und die Hose wurde endlich umgenäht. Manches braucht etwas länger ;-)   Vor einigen Tagen habe ich den Tag genutzt und genäht.  Der Hut ist aus Polsterleder.  Zum Nähen brauchte ich eine Ledernadel, Fingerhut und eine Zange :-(     Er ist doch recht nett geworden.
Ich bringe ihn nach Dangast mit  :-)


kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen

Hier noch mal der Hinweis auf die Veranstaltung in Dangast:
kostenlos Bilder hochladen

Einen Kommentar kannst du  hier  abgeben. Leider mußte ich die Kommentarfunktion schließen. Spam ohne Ende :-(

Ich freue mich aber riesig euch bei wordpress begrüßen zu dürfen.

Gruß Heike

Erbseneintopf - aus dem Crockpot

Vegetarisch aus dem Crockpot

- schonendes Garen-

-  Erbseneintopf  -
-für 3 Personen-

  • 1 Eßl. Öl oder Butterschmalz
  • 10 g gelbe Currypaste von Cock, ich habe diese gewählt, weil sie keine Garnelenpaste enthält.
  • 1 Eßl. Curry Madras
  • ½ Teel. Koriander, gemahlen
  • ½ Teel. Kurkuma
  • 1 Teel. Salz
  • 125 g Erbsen, über Nacht eingeweicht
  • 125 g Kichererbsen, über Nacht eingeweicht
  • 150 g Möhren, fein gewürfelt
  • 200 g Süßkartoffeln, gewürfelt
  • 100 g Rorree, in Ringe
  • 250 g Kartoffeln, gewürfelt
  • 1 Lorbeerblatt
  • ca. 600 ml heiße Gemüsebrühe
  • evtl. Sahne oder Sojasahne

Zubereitung:
Öl oder Butterschmalz und Currypaste in den Crockpot geben und auf "high" stellen. Nun das Gemüse und die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. In der Zwischenzeit sollte nun das Butterschmalz flüssig sein (dauert so ca. ½ Stunde), sodaß die Currypaste darin verrührt werden kann. Nun alle anderen Gewürze und das Lorbeerblatt hinzufügen, verrühren. Jetzt alle anderen Zutaten in den Crockpot geben und mit Gemüsebrühe auffüllen, bis alles bedeckt ist. Deckel schließen und 6 Stunden auf "high" garen. Anschließend einmal mit dem Schneebesen durchrühren und wer mag, kann noch etwas Sahne oder Sojasahne hinzu geben.
Das hat echt lecker geschmeckt!

Anmerkung: Wer keinen Crockpot hat, kocht alles im Topf, die Reihenfolge bleibt gleich, nur verkürzt sich erheblich die Garzeit ;-) und evtl. muß mehr Brühe hinzugegeben werden.

Info:
Bestandteile der gelben Currypaste:
Getrocknete rote Chili (20%), Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Salz, Galgant, Kurkuma, Kreuzkümnmel, Koriandersamen, Muskatblüte

 

Einen Kommentar kannst du  hier  abgeben. Leider mußte ich mal wieder die Kommentarfunktion schließen. Spam ohne Ende :-(

Ich freue mich aber riesig euch bei wordpress begrüßen zu dürfen. Da blogge ich ja schon lange.

Gruß Heike

Kleine Hexe

Genäht für ein Tauschpäckchen. Die Empfängerin des Päckchens findet Friga schön. Da habe ich gedacht eine kleine Schwester würde gut passen. Siranya ist sitzend 12 cm hoch.

kostenlos Bilder hochladen

 


kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

 

Gil-Galad

Hier noch ein neuer "Bär". Naja, eigentlich ein Troll....
Das ist Gil-Galad
Das ist dann der dritte und wohl vorerst letzte Bär von dieser Sorte.

Nun werde ich mich erst einmal an einem Drachen versuchen. :lol:


kostenlos Bilder hochladen

 

 


kostenlos Bilder hochladen

 

Steckrübengemüse mit Zwiebeln und Äpfel

Gemüse/Beilagen

-  Steckrübengemüse mit Zwiebeln und Äpfel  -

  • 350 g Steckrüben, küchenfertig gewürfelt
  • 350 g Äpfel, küchenfertig, gerne mit Schale, gewürfelt
  • 200g Zwiebeln, küchenfertig, in halbe Ringe geschnitten
  • 1 Teel. Salz
  • 2 Eßl. Öl
  • ein kleines Stück Ingwer ca. 3 - 5 g, grieben
  • 2 Eßl. Curry

kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

 

Die gewaschenen, geschälten und in ca. 1 cm großen Steckrübenwürfel in einem Topf mit Salzwasser halb gar kochen. Abgießen und gut abtropfen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Ingwer und den Curry hinzufügen. Leicht anschwitzen. Nun Steckrüben, Äpfel, Zwiebel und Salz hinzufügen. Unter ständigem Wenden garen. Evtl. noch mit etwas Salz abschmecken.
Dazu schmeckt gut Kartoffelpüree und gebratene Leber oder gar Sojageschnetzeltes (wie oben auf dem Foto zu sehen).
Guten Apetit!

Strandschnecke

So, hier nun Mora
die dritte und vorerst letzte Schnecke…..


kostenlos Bilder hochladen


kostenlos Bilder hochladen

 

Strandschnecke nun doch mit

Strandschnecke Gismo, hier nun doch mit Gedöns:

 

 

Leider sind die Farben ein wenig blass, sorry emotion

Schnecke ohne

So, hier nun mal eine ganz nackichte Schnecke. Mein Mann wollte eine ohne "Kitsch und Gedöns" !!!
Männer.... kann ich da nur sagen

kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

 

Ich habe aber heute entschlossen, sie doch hübsch zu machen. Ich gehe demnächst bei uns in den nächsten "Klüngelladen" und kaufe noch einen Seestern. Mupfeln habe ich ja genug hier rumliegenemotion

Strandschnecke "Miranda"

So, heute ist meine Strandschencke endlich fertig geworden. Bastelpackung habe ich ja bei Margarete in Ladbergen gekauft.
Das war eine echt schwierige Geburt. Sie wollte zuerst einfach nicht "stehen", aus irgendeinem Grund wollte sie das nicht. Wie immer hatte mein Mann die zündende Idee....   Nun steht sie wie eine EINS!
Nett ist sie geworden, aber die zweite wird besser. Der Stoff, der in der Bastelpackung war, reicht nämlich noch für eine zweite Schnecke.
Nun hier ist sie, meine Miranda

kostenlos Bilder hochladen
kostenlos Bilder hochladen

 

 

Edda und Friga

So, nun endlich Edda auch von vorne

Sie ist schon eine ganze Zeit fertig, komme aber jetzt erst dazu hier einen Blogeintrag zu machen.

Anschließend noch ein Foto von Friga. Friga ist zuerst entstanden. Konnte bisher aber keine schönen Fotos machen. Warte noch auf gutes Wetter.

Edda

kostenlos Bilder hochladen kostenlos Bilder hochladen

und nun die ältere Schwester

Friga

kostenlos Bilder hochladen

 

kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

Beide "Figuren" sind für einen Wettbewerb genäht. "Life" zu sehen sind sie am 13.08 und 14.08.2011 in Dangast. Dort stelle ich auch aus.

 

kostenlos Bilder hochladen

Jägertopf - Ideal für eine Party

Klassische Rezepte

-  Jägertopf  -
für ca. 10 Personen

  • 2 kg mageres Schweinefleisch (Schnitzelfleisch) in Streifen geschnitten
  • 1 Packet Würzmischung Nr.1 (von Maggi)
  • 2 Packete Chester Käse (Schmelzkäse)
  • 3 Stangen Porree in feine Ringe geschnitten
  • 2 Dosen (1/1 DS) geschnittene Champignons (ohne Flüssigkeit)
  • 200 g gewürfelter, durchwachsener Bauchspeck
  • 4 Gemüsezwiebeln in Würfel geschnitten
  • Fett für die Pfanne
  • 3 Packete Jägersoße
  • 1 Liter Sahne

Das geschnittene Fleisch mit der Würzmischung vermengen und in einen Bratentopf (Gänsebräter) geben. Bauchspeck in der Pfanne mit etwas Fett auslassen und die Zwiebeln hinzufügen und dünsten.
Auf dem Fleisch nun den Käse, Porree, Champignons, die abgekühlten, gedünsteten Zwiebeln mit dem Speck der Reihe nach einschichten. Die Jägersoße mit der Sahne verrühren und über den Jägertopf verteilen. Nun alles für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen und gut durchziehen lassen. Nicht umrühren!
Bei geschlossenem Deckel im Ofen bei 190°C für 2 Stunden garen. Anschließend umrühren und abschmecken.
Dazu schmeckt gut Baguette. Auch Reis oder Nudeln passen hervorragend dazu!
Guten Appetit

Kochbananenragout

Internationale Küche/vegetarische Küche

-Afrikanische Küche- "leicht angehaucht"

-  Kochbananenragout  -
-für 3 - 4 Personen-

  • 1 - 2 Eßl. Öl
  • 30 g gelbe Currypaste von Cock, ich habe diese gewählt, weil sie keine Garnelenpaste enthält.
  • 150 g Zwiebeln, gewürfelt
  • 650 g Plantains (Kochbananen) noch grün, in Scheiben (bei 1 kg Bananen = 3 große Bananen, bleiben nach dem Schälen so ca. 600 - 650g übrig)
  • ½ Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 Teel Curry Madras
  • 1 Tee. Koriander, gemahlen
  • ¼ bis ½ Teel Salz, je nach Geschmack
  • evtl. Chilipulver nach Geschmack
  • 1 Liter Kokosmilch, ungesüßt
  • etwas Speisestärke zum Andicken, wer mag

kostenlos Bilder hochladen

kostenlos Bilder hochladen

 

Zubereitung:
Öl und Currypaste in einen Topf geben und kurz bei mittlerer Hitze anschwitzen. Die Zwiebeln hinzufügen, gut rühren, damit nichts ansetzt. Jetzt die Kochbananen und die Gewürze hinzufügen. Alles gut durchrühren und weiter anschwitzen. Mit Kokosmilch angießen und bei mittlerer Hitze ca 20 - 25 Minuten leise köcheln lassen. Mit in Wasser angerührte Speisestärke andicken, wer mag und abschmecken.
Das Gericht schmeckt nicht süß, es ist wie ein Gemüse zu essen. Dazu passt gut Reis oder Couscus.
Uns hat es echt gut geschmeckt!

Info:
Bestandteile der gelben Currypaste:
Getrocknete rote Chili (20%), Schalotten, Knoblauch, Zitronengras, Salz, Galgant, Kurkuma, Kreuzkümnmel, Koriandersamen, Muskatblüte

Ungarische Gulaschsuppe

Klassische Rezepte/Suppe

-  Ungarische Gulaschsuppe  -

  • 700 g Gulaschfleisch in feine Würfel geschnitten
  • Mehl zum Bestäuben
  • 20 g Schweineschmalz
  • 4 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Majoran
  • Salz
  • 2 rote Peperoni, gewürfelt
  • 2 Paprikaschoten, gewürfelt
  • 3 Tomaten, gewürfelt
  • 3 große Möhren
  • 500 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt
  • ¾ Liter Brühe
  • ½ Liter heißes Wasser
  • 4 EL saure Sahne

  • Schmalz erhitzen, dann das Fleisch anbraten. Mit Mehl bestäuben. Nun die gewürfelten Zwiebeln und gehacktem Knoblauch dazugeben. Unter Rühren gut anschwitzen lassen. Mit Paprika edelsüß und rosenscharf, Kümmel und Majoran und etwas Salz würzen. Brühe und heißes Wasser reingießen und ca. 40 Min. garen lassen. Peperoni, Paprikaschoten, Möhren, Tomaten und Kartoffeln nun ebenfalls dazugeben. Alles nochmals weitere 25 Min. garen und danach abschmecken. Kurz vor dem Servieren die saure Sahne dazu.
    Dazu passt ein schönes Baguette.

    Edda

    Ein neuer Bär.......
    Edda gibt es vorläufig nur von hinten zu sehen.    
    Vorne mag ich noch überhaupt nicht leiden, da fehlt noch was 

    kostenlos Bilder hochladen

    Pichelsteiner Eintopf

    Suppe/Klassische Rezepte

    -  Pichelsteiner Eintopf  -

    • 500 g Rindfleisch und Schweinefleisch, gemisch (Schulter)
    • 500 g Kartoffeln
    • ½ Wirsing
    • ½ Weißkohl
    • 2 Zwiebeln
    • 1 Bund Suppengrün
    • Liebstöckel frisch aus dem Garten oder das Grün der Sellerieknolle
    • 2 Petersilienwurzeln
    • 2 EL Öl
    • 500 ml Brühe
    • Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprikapulver
    • Petersilie

    Beim Pichelsteiner Eintopf werden die Zutaten in den Topf geschichtet.
    In Würfel geschnittenes Fleisch in heißem Öl mit Zwiebelscheiben 15 Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Kümmel würzen. Gemüse und Kartoffel gewürfelt, lagenweise einschichten (Kartoffel zuletzt). Jede Lage mit allen Gewürzen würzen. Vorsichtig heiße Brühe aufgießen und ca. 1 Stunde bei milder Hitze garen ohne umzurühren. Den fertigen Eintopf mit gehackter Petersilie bestreuen.